Methoden und Wirkung

Unterstützen und begleiten kann ich Sie mit:

  • Meditativen Techniken
  • Systemischen Aufstellungen
  • Entspannungsverfahren
  • Heil- und Phantasiereisen
  • imaginative Methoden
  • Psycho – Kinesiologie
  • Phyto – Kinesiologie
  • Achtsamkeitstraining
Was bietet uns „Doktor Wald“?  

Warum ist seine Atmosphäre so gut zur Steigerung unseres Wohlbefindens und Förderung der Gesundheit geeignet? Das hängt zusammen mit den Terpenen und den „World Wide Wood“, aber auch die Farben  Grün und Braun wirken sich positiv auf uns und unser Wohlbefinden aus.

„Terpene sind chemische Wasserstoffverbindungen und werden hauptsächlich aber nicht nur über die Blätter in die Atmosphäre abgegeben. Wir können das riechen und sehen. Zu den Terpenen gehören auch ätherische Öle und Harze – jeder kennt den Tannen- und Fichtenduft – dies sehen kann man vor allem manchmal im Sommer an dem leicht blauen Dunst über den Wäldern.

„World Wide Wood das Kommunikationssystem“ unserer Wälder ist hochkomplex. Ich möchte es als filigran beschreiben. Bäume warnen ihre Umgebung vor Fressfeinden, Dürre und anderen Gefahren über ihr Wurzelsystem, das mit Pilzen, Moos, Farn und  kleinsten Lebewesen im Mikrobereich über ein weitverzweigtes Wurzelnetz verbunden ist, Signale aussendet und diese kommuniziert.  Die Forschung geht davon aus, dass es über dreihunderttausend Pflanzenvokabeln gibt, entschlüsselt wurden bisher erst ca. achttausend.

Bild und Bericht aus Bild der Wissenschaft Ausgabe 3/19
Den Ursprung des Waldmedizin finden wir in Japan.

Dort wurde der Begriff „Shinrin Yogu“ übersetzt zu Deutsch Waldbaden vom Ministerium für Land-, Fischerei- und Forstwirtschaft in mehreren Phasen geprägt. Seit 1982 wird vom Ministerium an der Wechselwirkung der Atmosphäre des Waldes und den menschlichen Organismus wissenschaftlich geforscht.

2007 gründet Dr. Qing Li in Japan die Gesellschaft für Waldmedizin, die in mehreren Forschungsreihen wissenschaftlich belegbare Nachweise für die Wechselwirkung zwischen Waldumgebung und menschlichen Organismus aufzeigen konnte. Seit 2012 wird an japanischen Universitäten Forst Medici (Waldmedizin) gelehrt.

Waldbaden und seine Wirkung auf unser Wohlbefinden

können wir körperlich spüren, wenn unser Puls und somit Blutdruck sinkt. Reduziert werden aber auch Stresshormone, unser Immunsystem wird gestärkt, Killerzellen werden erhöht, die zur Bekämpfung von Krankheiten wie z.B. Krebs wichtig sind!

Bitte beachten Sie: Ein Waldbad kann Ihre Heilung unterstützen oder Ihre Gesundheit präventiv fördern, aber sollten Sie unter ernsthaften Symptomen und oder Beschwerden leiden, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. – Waldbaden ist keine, medizinische Behandlung oder Methode. Waldbaden wirkt ausschließlich kurativ oder präventiv.


Meine Qualifikation:

  • Heilpraktikerin Psychotherapie/psychologische Beraterin
  • Übungsleiter für progressive Muskelentspannung
  • Ausbildung in der Psychoonkologie
  • Kommunikationstrainerin
  • Ressourcen und lösungsorientierte – systemische Ausbildung
  • Gesprächsführung nach Carl Roger
  • Psychologische Kinesiologie
  • Phytotherapie auf der Basis der Achtsamkeit

Die einzige und ehrliche Hilfe ist die Hilfe zur Selbsthilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.